Name, Rechtsform, Sitz

Die Stiftung führt den Namen  „Stephan – Klein – Stiftung“.
Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz  in Freiburg im Brsg.

 

Zweck

Zweck der Stiftung sind die Förderung und die Unterstützung  kranker oder hilfsbedürftiger Personen.

Die Zwecke der Stiftung können sowohl unmittelbar, als auch mittelbar durch Beschaffung von Mitteln zur Unterstützung anderer steuerbegünstigter Körperschaften oder Körperschaften des öffentlichen Rechts  verwirklicht werden.

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch :

Beschaffung von Mitteln zur Förderung der Brückenpflege am   Tumorzentrum Freiburg der Uniklinik Freiburg

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und  unmittelbar  mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Die Stiftung ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

Mittelverwendung

Die Erträge des Stiftungsvermögens und die ihm nicht zuwachsenden Zuwendungen sind zur Erfüllung des Stiftungszwecks zu verwenden.

Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Stiftung fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Rücklagen dürfen gebildet werden, soweit dies steuerlich im Rahmen der Gemeinnützigkeit unschädlich ist. In diesem Rahmen dürfen freie Rücklagen und sonstige Mittel dem Stiftungsvermögen zugeführt werden.

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

Vorstand

 Der Vorstand besteht aus drei Mitgliedern. Der erste Vorstand wird von den  Stiftern bestellt.

Der Vorstand wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden und einen   stellvertretenden Vorsitzenden.

Die Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich tätig.

 

Satzungsänderungen, Zusammenlegung und Auflösung der Stiftung

Wird die Erfüllung des Stiftungszwecks unmöglich oder erscheint sie angesichts wesentlicher Änderungen der Verhältnisse nicht mehr sinnvoll, so kann der Vorstand der Stiftung einen neuen Zweck geben (§ 7 Abs. 4).

Für den Beschluss über die Zusammenlegung mit einer anderen Stiftung und über die Auflösung der Stiftung gilt das Gleiche.

Sonstige Satzungsänderungen können mit einfacher Mehrheit beschlossen werden, wenn dies insbesondere wegen veränderter Verhältnisse unter Beachtung des Willens der Stifter dem Interesse der Stiftung dient. Änderungen von § 7 Abs. 4 und § 8 bedürfen der Zustimmung aller Vorstandsmitglieder.

Bei Auflösung der Stiftung fällt das Vermögen an den SOS – Kinderdorf e. V.,  80639 München, der es ausschließlich und unmittelbar für einen gemeinnützigen oder mildtätigen Zweck zu verwenden hat, der dem Stiftungszweck gemäß § 2 möglichst nahe kommt.

 

 

 

Aufsicht

Die Stiftung steht unter der Aufsicht der staatlichen Stiftungsbehörde

Freiburg, den 5. Juli 2006