Pfingsten 2004 wurde bei unserem Sohn Stephan Darmkrebs diagnostiziert. Es folgten mehrere Operationen, Radio- und Chemotherapien. Trotz aller ärztlichen Bemühungen starb Stephan im Alter von 25 Jahren am Ostersonntag  2005.

In den wenigen Monaten, die wir unseren Sohn noch begleiten durften, haben wir viel Leid  erlebt und gesehen. Um speziell dem Patientenkreis Schwersterkrankter und ihren Angehörigen etwas helfen zu können, haben wir im Jahr 2006 die

STEPHAN – KLEIN – STIFTUNG

gegründet.

Den Stiftungszweck erreichen wir insbesondere durch die finanzielle Unterstützung der „Brückenpflege“  am Tumorzentrum – Comprehensive Cancer Center Freiburg. Dazu sind wir auch auf Spenden angewiesen.

Weiter  wollen wir auch selbst tätig werden und versuchen ein wenig Lebensfreude in den Klinikalltag zu bringen:

Mit geringen Mitteln war es möglich, den Patienten in der Palliativstation am Tumorzentrum eine Hörbuchbibliothek einzurichten.

Mehrfachst konnten wir schon die „kleine Gallerie“ in der Robert Koch Klinik mit Graphiken und Bildern aus dem Familienbesitz bereichern.

Dagmar  und  Holger Klein